OLIVENÖL

ORU SICILIANU –
unser sizilianisches Olivenöl.

Aus den landschaftlichen Schönheiten Siziliens stammt unser natürlich-authentisches Olivenöl Oru Sicilianu, das sizilianische Gold. Vollmundig, fruchtig und mit einem Hauch frisch geernteter sizilianischer Tomaten löst es ein unverwechselbares Geschmacks- und Geruchserlebnis aus. Im mediterranen Klima von der Sonne geküsst, verwöhnt dieses Olivenöl als exquisites Cuvée aus den erlesenen sizilianischen Olivensorten Cerasuola, Nocellara del Belice und Biancolilla den Gaumen mit einer gehaltvollen Aromen-Vielfalt.

 

AWARDS 2020

Berlin Global Olive Oil Awards

Wir können es immer noch nicht so recht glauben und sind stolz wie Bolle. Unser Olivenöl „ORU SICILIANU – IGP Sicilia“ wurde Ende Mai 2020 bei den Berlin Olive Oil Awards mit der BRONZE-Medaille prämiert.

 

EVO IOOC

Mit so viel Stolz und noch mehr Freude verkünden wir, dass unser Olivenöl „ORU SICILIANU – IGP Sicilia“ Mitte Juni 2020 erneut ausgezeichnet wurde. Diesmal mit der SILBER-Medaille beim EVO IOOC-Wettbewerb in Kalabrien, Italien. Dieser Wettbewerb ist einer der bekanntesten Wettbewerbe in der Welt des Olivenöls. Wir sind super glücklich!

London IOOC

Wir sind super happy, dass unser Olivenöl „ORU SICILIANU – IGP Sicilia“ Anfang Juli mit der SILBER-Medaille beim London IOOC-Wettbewerb ausgezeichnet wurde. Diese dritte Prämierung für 2020 erfüllt uns ganz besonders mit Stolz. Der London IOOC zählt zu den 5 renommiertesten Wettbewerben für Olivenöl weltweit.

IGP SICILIA = g.g.A. Sizilien

Unser ORU SICILIANU Olivenöl wird auf Sizilien erzeugt, verarbeitet und hergestellt und ist mit dem Zertifikat „geschützte geografische Angabe“ ausgezeichnet.

ERNTE UND VERARBEITUNG –
von der Olive zum fertigen Olivenöl.

Die Qualität unseres Nativen Olivenöl Extra beginnt direkt auf den Olivenhainen basierend auf gesunden und intakten Oliven mit einem idealen Reifegrad. Die Art und Weise der Ernte, Pressung und Lagerung der Oliven ist mindestens genauso wichtig wie die Qualität der verarbeiteten Oliven. Aus diesem Grund ist es wichtig, alle Phasen des Anbaus von der Blüte bis zur Ernte zu verfolgen, die Zyklen der Natur zu respektieren und geeignete Behandlungen unter Berücksichtigung der Umwelt durchzuführen.

Es erfordert viel Erfahrung, um zu erkennen, wann die Oliven den optimalen Reifegrad erlangt haben. Eine zum richtigen Zeitpunkt durchgeführte Ernte ermöglicht es, ein qualitativ besseres Olivenöl mit bemerkenswerten organoleptischen Eigenschaften zu erhalten. Die Oliven reifen in der Regel zwischen Oktober und November. Die Ernte erfolgt genau dann, wenn sich die Oliven, während des Reifeprozesses, von grün nach violett verfärben. Die Handlese der Oliven (brucatura) erlaubt es uns nur die besten Oliven auswählen und somit deren Unversehrtheit sicherzustellen. Um ein gutes Olivenöl zu erhalten, ist es wichtig, dass die Oliven binnen 24 Stunden nach der Ernte gepresst werden.

Um ein qualitativ hochwertiges Olivenöl zu erhalten, ist es erforderlich jeden einzelnen Verarbeitungsschritt zu berücksichtigen und genauestens zu überwachen. Von der Olive bis zum fertigen Olivenöl ist es ein langer Weg. Die Ölgewinnung wird in drei Hauptschritte unterteilt: das Mahlen, das Kneten und das Separieren. Das Mahlen ist der mechanische Vorgang, der zum Aufbrechen des Fruchtfleisches dient. Während des Knetens wird die Masse aus Fruchtfleisch und Olivenkernen zu einem homogenen Olivenbrei verrührt. Beim Mahlen und Kneten wird keinerlei Wärme zugeführt und eine Temperatur von 27°C nicht überschritten. Somit bleiben Geschmackstoffe, Vitamine und die als gesund geltenden mehrfach ungesättigten Fettsäuren erhalten. Schließlich erfolgt die Separation mit der kontinuierlichen Methode durch Zentrifugation. Auf diese Weise werden dank effizienter und innovativer Anlagen unsere hochwertige Öle erhalten.